Vielfalt der heimischen Landwirtschaft erleben

Vielfalt der heimischen Landwirtschaft erleben

HanseLife: Sonderschau „Land & Natur“ bietet großen Wissenspfad

Wie wird aus Getreide Brot? Woran erkenne ich, ob ein Ei noch frisch ist? Und was kann ich tun, um den heimischen Artenschutz zu fördern? Diesen und weiteren spannenden Fragen rund um die heimische Landwirtschaft können Besucher von Samstag bis Sonntag, 15. bis 23. September, in Halle 3 der Messe Bremen nachgehen. Auf knapp 300 Quadratmetern präsentiert der gemeinnützige Verein i.m.a – information.medien. agrar e.V. im Rahmen der HanseLife-Sonderschau „Land & Natur“ nahezu alle landwirtschaftlichen Produktionsbereiche.

An zwölf Stationen lernen Interessierte im Austausch mit unter anderem Bauern, Imkern und Jägern die Produktionsketten kennen. So können sich die Besucher im Melken einer (Modell‐) Kuh oder bei der Herstellung von Butter versuchen, die verschiedenen Brotgetreidearten kennenlernen, ihr Wissen über Obst und Gemüse testen und vieles mehr. Nicht zuletzt ist dank virtueller Videotechnik sogar ein dreidimensionaler Besuch in einem Hühnerstall möglich.

„Mitmachen, erleben und genießen lautet die Devise“, sagt Ingo Kleemeyer, Projektleiter der HanseLife. „Hier können die Besucher ins Gespräch mit regionalen Erzeugern treten, sich über die Entstehung der Produkte informieren und sich von deren Qualität überzeugen.“ Wem das noch nicht genug ist, der kann sich an täglich wechselnden Aktionen auf der Mitmachbühne beteiligen und beim Kräutersalzmachen oder der Käseproduktion die Herstellung regionaler und saisonaler Lebensmittel kennenlernen.

Mehr Informationen gibt es unter www.hanselife.de

(1.516 Zeichen inkl. Leerzeichen)

 

Weitere Informationen für die Redaktionen:

MESSE BREMEN & ÖVB-Arena // M3B GmbH

Kerstin Weiß, Tel. 04 21 / 35 05 – 434, Fax 04 21 / 35 05 – 3 40

E-Mail: weiss@messe-bremen.de; Internet: www.messe-bremen.de

PM_HanseLife_07_09_165

Druckversion

©-Landvolk-Thale-Luisa-Alfs-2

Bild 1: © Landvolk - Thale Luisa Alfs

© Landvolk - Thale Luisa Alfs (4)

Bild 2: © Landvolk - Thale Luisa Alfs